Quinoa-Salat mit Rotkraut & Granatapfel – basisch genießen

Heute gibt es wieder einmal ein wunderbares Rezept zum Basenfasten oder auch als leichte, vegane Vorspeise. Passt perfekt in die Jahreszeit – ja auch der Winter hat seine Vorzüge ;-). Knackiges Rotkraut und leuchtend rote Granatapfelkerne. Mmmmh!

FullSizeRender2

Quinoa? Basisch werdet ihr fragen!? Ja – weil es sich in dem Fall um gekeimten Quinoa handelt. Der wird basisch verstoffwechselt und ist somit perfekt zum Basenfasten geeignet.

Diese Zutaten braucht ihr:
* 5 EL gekeimten Quinoa
* 1 Karotte klein
* 1 gelbe Rübe klein
* 1/2 Fenchelknolle
* 1 Stängel Stangensellerie
* 3 El Rotkraut klein würfelig geschnitten
1 Tl Ingwer gehackt
* 2 El Granatapfelkerne
* Saft von 1/2 Zitrone
* Salz
* einige Tropfen Tamari
* 1 El gehackte Petersilie

Und so funktioniert die Zubereitung:
5 El Quinoa in reichlich Wasser für 12 Stunden einweichen, alle 12 Stunden mit klarem Wasser spülen. Nach 1-2 Tagen zeigen sich kleine Keime.

Karotte, gelbe Rübe, Fenchel, Stangensellerie kleinwürfelig schneiden, mit dem Rotkraut (Rotkraut separat legen) im Dampfgarer (100°C / 100 % Feuchtigkeit) auf geschlossenem Blech für 2 Minuten dämpfen, Quinoakeime beigeben und 2 weitere Minuten dämpfen.

Mit dem Zitronensaft, Salz, Tamari und Ingwer würzen. Zum Schluss gehackte Petersilie und Granatapfelkerne untermischen.

Ganz einfach und zackig geht das. Schmeckt großartig. Gutes Gelingen. Und ich freu mich auf Feedback und Meinungen.

FullSizeRender1

Danke fürs Weitersagen!

Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on PinterestShare on Google+Email this to someone
Marianne Daberer

Marianne Daberer

ist der kreative Kopf beim Daberer (weil es ihr Spaß macht), lebt im Gailtal (weil es so schön ist), reist gerne und liebt Ihre Männer.
Marianne Daberer