Kohlrabi-Spaghetti mit Spinat, Tomaten und Oliven

Uff! So! Da sind wir wieder. Die happy-to-bio-Edelgreißler-Zwergenkönig-Bande. Anstrengende Monate liegen hinter uns. Wir wohnen endlich in unserer neuen Wohnung. Wobei … da gibt es noch einen Raum, der noch voller Kisten steht. (Das verdränge ich jetzt aber einmal.) Ab nächster Woche plane ich sie auch wieder ein – meine Lieblinge – meine Freitagslieblinge. Also keine Sorge …

Heute einmal etwas anderes. Ein Rezept. Ein basisches Rezept. Der Edelgreißler hat sich nämlich davon überzeugen lassen zwei Wochen zu Fasten. Fasten bedeutet bei uns Basenfasten. Also kurz gesagt – das Fasten mit Obst und Gemüse. Ich finde, das ist eine ideale Fastenvariante. Man isst 3 Mahlzeiten am Tag. Man kann sich satt essen. Man kann genießen. Obst und Gemüse sind ja wahnsinnig vielfältig. (Wer mehr zum Basenfasten wissen will, findet es hier auf unserer Hotelhomepage. Wir bieten Basenfasten übrigens ganzjährig an. Unbedingt einmal probieren.)

Und so komme ich momentan in den Genuss eine Gemüseküche um einige Varianten zu erweitern. Spannend, sage ich euch. Als erstes habe ich mir den schon lange geplanten Spiralschneider geleistet. Und dann ist es entstanden, eines meiner momentanen Lieblingsrezepte, wenn es um basische Gemüseküche geht. Kohlrabispaghetti!

IMG_7288.JPG

Und so geht es …

Das braucht ihr für 2 Personen:
1 Frühlingszwiebel
2 mittlere Kohlrabi
1 Handvoll Spinat
einige Cocktailtomaten
10 entkernte Oliven
Olivenöl
Salz, Pfeffer, eventuell Tomatenflocken

So funktioniert es:
Die Kohlrabi waschen und schälen und mit dem Spiralschneider zu Spaghetti verarbeiten. In einer großen Pfanne etwas Öl erhitzen und die in feine Ringe geschnittene Frühlingszwiebel anschwitzen. Anschließend die Kohlrabi-Spaghetti dazugeben und unter Rühren dünsten. Nach einigen Minuten den etwas zerkleinerten, gewaschenen Spinat dazugeben und mit dünsten. Eventuell einen Schluck Wasser dazugeben. Zum Schluss die geviertelten Cocktailtomaten und die kleingeschnittenen Oliven dazugeben und kurz unterrühren. Mit Salz, Pfeffer und eventuell mit Tomatenflocken abschmecken. Fertig!

Mmmmmh!!!! Ihr werdet es nicht glauben wie köstlich die schmecken. Auf diese Variante lässt sich sogar der Zwergenkönig von Kohlrabi überzeugen. 😉

Danke fürs Weitersagen!

Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on PinterestShare on Google+Email this to someone
Marianne Daberer

Marianne Daberer

ist der kreative Kopf beim Daberer (weil es ihr Spaß macht), lebt im Gailtal (weil es so schön ist), reist gerne und liebt Ihre Männer.
Marianne Daberer