Biskuitomelette mit Schwarzbeeren & Lavendelsirup

Schwarzbeerjahr! Hurra! So viele Schwarzbeeren wie heuer hab ich überhaupt noch nie erlebt. Da finde selbst ich welche ;-). Deshalb gibt es zum Herbstbeginn noch ein Rezept mit den dunkelblauen Lieblingen. Und der Lavendelsirup ist auch mit den der Partie (Den habt ihr doch bestimmt schon alle eingekocht und vorrätig. *grins*).

Biskuitomelett mit Schwarzbeeren
Das Rezept geht ganz schnell. 20 Minuten Zeit für 4 Tortelette-Formen mit ca. 12 cm Durchmesser. Los geht’s!

Ihr braucht folgende Zutaten

  • 2 Eier
  • 1 1/2 EL Lavendelzucker (Dafür einfach 6 EL Rohzucker (Staubzucker) und 4 EL getrockneter Lavendel oder 1 Handvoll getrocknete Apfelrosenblüten. Den Rohzucker im Mörser mit dem Lavendel bzw. den Apfelrosenblüten verreiben, dann durchseihen und im Schraubglas aufbewahren.)
  • 2 EL Weizenmehl Type 700
  • 1 EL Butter für die Förmchen
  • 2 EL Marillenmarmelade, glatt gerührt
  • 8 EL Schwarzbeeren
  • Lavendelsirup
  • 4 kleine Lavendelsträußchen

So geht es:
Den Ofen auf 180 °C Umluft vorheizen. Die Eier trennen. Eiweiß zu steifem Schnee schlagen, mit dem Lavendelzucker ausschlagen, Eidotter und Mehl unterheben. Die Tortelette-Formen mit zerlassener Butter ausstreichen, die Masse einfüllen und 12 Minuten backen. Die Omeletten aus dem Ofen nehmen, dünn mit glatt gerührter Marmelade bestreichen und zusammenklappen. Die Beeren mit Lavendelsirup marinieren und mit der Omelette anrichten, mit dem Lavendelsträußchen garnieren. Nach Belieben mit Lavendelzucker bestreuen.

Noch ein Tipp für überraschender-Besuch-und-nix-im-Haus? Das ist ein Blitzkuchen. Die Omelette kann auch mit Preiselbeerschlagobers gefüllt werden.

Danke fürs Weitersagen!

Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on PinterestShare on Google+Email this to someone
Marianne Daberer

Marianne Daberer

ist der kreative Kopf beim Daberer (weil es ihr Spaß macht), lebt im Gailtal (weil es so schön ist), reist gerne und liebt Ihre Männer.
Marianne Daberer