Bärlauchpesto – simpel aber gut

Ok ich gebe zu, dass ist jetzt aufgelegt. Ende März, Anfang April kommen sie hervor die obligaten Rezepte rund um den Bärlauch. Bärlauchpesto ist ja vielleicht auch nicht das innovativste Rezept. Aber immer ist Innovation auch nicht gefragt. Manche Dinge schmecken einfach gut. Besonders weil es sie 1. nicht immer gibt und 2. man sich nach dem Winter auf frisches Grün freut.

Das Bärlauchpesto passt super gut zu einem Pastagericht ist aber auch der I-Punkt auf einer feinen Erdäpfelsuppe. Sehr fein ist auch dieser Wildblattsalat mit Pestocroutons.

KraeuterPesto001

Das braucht ihr:
– 50 g frischen Bärlauch
– 50 g Petersilienblätter
– 1 EL Pinienkerne
– 1 EL Parmesan
– 125 ml Olivenöl
Salz

So wird es gemacht:
Den Bärlauch und die Petersilien fein hacken, die Pinienkerne im Mörser stoßen. Alles mit dem Öl und dem Parmesan mischen, mit Salz würzen.

Baerlauch0005

Danke fürs Weitersagen!

Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on PinterestShare on Google+Email this to someone
Marianne Daberer

Marianne Daberer

ist der kreative Kopf beim Daberer (weil es ihr Spaß macht), lebt im Gailtal (weil es so schön ist), reist gerne und liebt Ihre Männer.
Marianne Daberer